Was ist Rapé?

Rapé Schamane

Herkunft

Rapé ist eine Räuchermischung, die traditionell von den indigenen Gemeinschaften Südamerikas verwendet wird. Es besteht aus einer Mischung von Mapacho und verschiedenen heilenden Pflanzen und Kräutern, die zu einem feinen Pulver verarbeitet werden. Die genaue Herkunft von Rapé ist nicht bekannt, da es seit Jahrhunderten von den indigenen Gemeinschaften genutzt wird. Allerdings spielen die Nukini, Yawanawa und Kuntanawa Gemeinschaft eine wichtige Rolle in der Geschichte und Verwendung von Rapé.

Die Nukini Gemeinschaft lebt im brasilianischen Bundesstaat Acre und ist bekannt für ihre Verwendung von Rapé in rituellen Zeremonien. Sie verwenden spezielle Rapé-Sorten, die aus einer Mischung von Mapacho und anderen heilenden Pflanzen bestehen, um spezifische spirituelle Ziele zu erreichen. Zum Beispiel verwenden sie eine spezielle Art von Rapé, um den Kontakt mit den spirituellen Wesen der Natur zu vertiefen.

Die Yawanawa Gemeinschaft lebt ebenfalls in Brasilien und im Bundesstaat Acre. Sie sind bekannt für ihre tiefgreifenden spirituellen Praktiken und verwenden Rapé als Teil ihrer Zeremonien. Sie glauben, dass Rapé eine Verbindung zwischen der physischen und der spirituellen Welt herstellen kann und verwenden es, um Heilung und Erleuchtung zu fördern.

Die Kuntanawa Gemeinschaft lebt im brasilianischen Bundesstaat Amazonas und ist bekannt für ihre Verwendung von Rapé als Heilmittel. Sie verwenden eine spezielle Sorte von Rapé, die aus einer Mischung von Mapacho und anderen heilenden Pflanzen wie Muira Puama und Parika besteht. Sie glauben, dass diese Mischung eine starke Wirkung auf den Körper hat und helfen kann, verschiedene Beschwerden wie Kopfschmerzen und Erkältungen zu lindern.

Herstellung

Was ist Rapé Herstellung

Wie wird Rapé hergestellt?

Die Herstellung beginnt mit der Auswahl der Pflanzen. Diese werden von Hand gepflückt und getrocknet. Anschließend werden sie in kleine Portionen gemahlen und in einer Tonschale aufbewahrt. Dabei handelt es sich um Mapacho. Die weiteren Zutaten variieren je nach Region und Hersteller. Häufig werden jedoch Pflanzen wie Yopo, Nixpu, Guarana, oder verschiedene Kräuter hinzugefügt.

Die Pflanzenmischung wird dann auf einer flachen Oberfläche aus Holz oder Stein mit einem Mörser oder einer anderen Mühle zu einem feinen Pulver zermahlen. Danach wird die Mischung durch ein Sieb gesiebt, um alle Klumpen und groben Partikel zu entfernen.

Die letzte Phase der Herstellung ist das Vermischen mit Asche. Die Asche wird aus der Rinde bestimmter Bäume (Pau-Pereira-Baum, “Platycyamus regnelli”) gewonnen, die in der Region wachsen. Die Asche wird zuerst verbrannt, um alle organischen Materialien zu entfernen, und dann zerkleinert. Die Asche wird dann mit dem Mapacho vermischt und das Rapé ist hergestellt.

Das Vermischen von Asche und Pflanzenpulver erfordert Geschick und Erfahrung, da das Verhältnis der beiden Zutaten entscheidend für die Wirkung und Qualität des Rapé Rezepts ist.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Herstellung ein heiliges Ritual ist und eine enge Beziehung zu den Pflanzen und den geistigen Kräften erfordert, die in der Mischung enthalten sind. In einigen Kulturen ist es üblich, dass der Hersteller des Rapé sich vor der Herstellung des Produkts in eine tiefe spirituelle Meditation begibt, um die richtige Energie und Ausrichtung zu erhalten.

Wirkung

Was bewirkt Rapé?

Die Wirkung von Rapé ist sehr individuell und kann je nach verwendeter Kräutermischung und Dosierung variieren.

Es kann ein Gefühl von Klarheit, Erleichterung und spiritueller Verbundenheit erzeugen.

Ein wichtiger Bestandteil der Wirkung von Rapé ist die Reinigung des Körpers und der Sinne. Die Mischung aus Tabak und Pflanzen kann dazu beitragen, negative Energien und Blockaden im Körper und Geist zu lösen und eine tiefere Verbindung zur Natur und zu spirituellen Kräften herzustellen.

Auf körperlicher Ebene wird das gesamte Atmungssystem befreit. Sprich der Hals-Nasen-Ohr-Bereich wird gereinigt und von Schleim, Toxinen und Bakterien befreit, sodass der Körper einfacher und besser mit Sauerstoff versorgt werden kann. Damit kann zum Beispiel eine Erkältung oder ein Schnupfen wirksam behandelt werden.

Mehr Sauerstoff -> Sinnesorgane funktionieren besser -> höhere Aufmerksamkeit

Zum Beispiel halten die Jäger indigener Stämme vor der Jagd ein Rapé Ritual ab, um effizienter zu jagen.

Rapé wird von den indigenen Gemeinschaften oft für medizinische Zwecke eingesetzt, um verschiedene körperliche und geistige Beschwerden zu behandeln. Es wird zum Beispiel verwendet, um Kopfschmerzen, Migräne, Übelkeit und Verdauungsprobleme zu lindern. Es wird auch als entgiftende und reinigende Substanz angesehen und kann bei der Entfernung von Schleim und Toxinen aus den Atemwegen helfen.

Darüber hinaus wird Rapé auch für spirituelle Zwecke eingesetzt, um eine tiefere Verbindung mit der Natur und den geistigen Kräften herzustellen. Es wird oft in Zeremonien und Rituale verwendet, um spirituelle Klarheit und Einsicht zu erlangen und um den Geist zu öffnen und zu reinigen.

Was ist Rapé? Dosierung

Heilende Eigenschaften

basierend auf Erfahrungsberichten

  • Wirkt anti-depressiv, hilft bei Schlaflosigkeit und Angstzuständen
  • Hilft den Geist zu klären und den internen Dialog zu beenden
  • Lindert Kopfschmerzen und Benommenheit
  • Fördert die Darmperistaltik
  • Erleichtert Zugang zur Meditation
  • Hilft bei der Entwöhnung von Abhängigkeiten
  • Hat eine fiebersenkende Wirkung
  • Bringt die männliche und die weibliche Seite ins Gleichgewicht
  • Durch die Stimulation der Zirbeldrüse wirkt es traumfördernd
  • Mildert Allergien
  • Auf Wunden aufgetragen hilft es bei der Narbenbildung
  • Man fühlt sich verbundener mit Tieren und Pflanzen

Was ist Rapé?

Was ist Rapé? Foto

Rapé ist eine heilige schamanische Naturmedizin in Form von Schnupftabak.

Wie nimmt man Rapé?

Rapé wird mit Hilfe von Applikatoren (Kuripe und Tepi) in die Nase geblasen.

Was bewirkt Rapé?

Rapé wird von den indigenen Gemeinschaften oft für medizinische Zwecke eingesetzt, um verschiedene körperliche und geistige Beschwerden zu behandeln. Es wird zum Beispiel verwendet, um Kopfschmerzen, Migräne, Übelkeit und Verdauungsprobleme zu lindern. Es wird auch als entgiftende und reinigende Substanz angesehen und kann bei der Entfernung von Schleim und Toxinen aus den Atemwegen helfen.

Ist Rapé legal?

Ja, Rapé ist auf der ganzen Welt legal.

Ist Rapé gesund?

Ja, es wirkt anti-depressiv, hilft den Geist zu klären, reinigt den Darm, hat eine fiebersenkende Wirkung, mildert Allergien, hilft bei der Entwöhnung nasaler Angewohnheiten oder dem Rauchen und hilft gegen Kopfschmerzen.

Welcher Rapé Sorten habt ihr?

Rape Vorrat Set

Hier findest du unser 6 Sorten Rapé vorgestellt: https://oswood.at/unsere-6-sorten-rape/

beiträge

Nach oben scrollen